zurück zur Startseite » Fondation · Stiftung · Stichting
Peter Paul Jacob Hodiamont
Startseite

Peter P. J. Hodiamont

1925-1936
1937-1940
1941-1945
1946-1979
1979-2004

zum 70. Geburtstag
von Freunden ...

Arbeiten

Atelier

Stiftung

Shop

Kontakt

Impressum



1946-1979


Während des Abiturkurses arbeitete ich im Reiffmuseum bei Prof. A. Wendling an den Glasentwürfen des Aachener Domes. Vom Sommersemester 1946 an studierte ich an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf und an der Bonner Universität.: Kunstgeschichte, Anatomie, Aktzeichnen, Glasmalerei usw.. 1947 kam Otto Pankok als Professor an die Düsseldorfer Akademie. Herbert Kaufmann, Hans Beyermann und ich wurden seine Schüler. Wöchentlich pendelte ich von Düsseldorf nach Aachen oder nach Borken. Meine ersten Semester wohnte ich in Oberkassel, dann in Düsseldorf-Lohausen. Die Miete bezahlte ich durch Bemalen von Flaschen. In der Zeit malte ich sehr viele Selbstbildnisse.

Ende 1948 heiratete ich die Tochter der Gasteltern, Elisabeth. Bei der Hochzeit im weißen Kleid hatte meine Braut bereits den ersten Sohn im Bauch, Lukas, der im Februar 1949 geboren wurde.( Wir bekamen dann noch 6 weitere Kinder ).

Da wir leben mußten, machte ich nach erfolgter Lehre eine Gesellenprüfung als Maler, dann auch noch als Glaser. Wir waren sehr arm. Mit Batiken von Seidenschals, die ich nach der Arbeit nachts malte, verdiente ich etwas zusätzliches Geld. Als Vater 1953 starb, war ich genötigt, den väterlichen Betrieb zu übernehmen. 1955 machte ich die Meisterprüfung im Malerhandwerk. In den Spitzenzeiten beschäftigte ich bis 25 Gesellen. Wir restaurierten Kirchen und hatten große Aufträge. Lange Jahre bildete ich an der Meisterfachschule der Handwerkskammer Aachen Meisterkandidaten und in meinem Betrieb 19 Lehrlinge aus.

1968 ging ich endlich in den Schuldienst. Vorher hatte ich alle Werzeuge und Materialien an meine ehemaligen Lehrlinge und Gesellen abgegeben. Am privaten Mädchengymnasium St.Ursula in Aachen unterrichtete ich Kunstgeschichte und Kunst, in späteren Jahren Religion, Religionslehre, nachdem ich zwei Jahre lang in Köln an der Universität Theologie studiert hatte mit abschließendem Examen und der Verleihung der "missio canonica". 1982 wurde ich nach drei Herzinfarkten pensioniert.



Otto Pankok


Elisabeth Bleker & Peter Hodiamont


Lukas Hodiamont, 1949


Familie Hodiamont
drucken|empfehlen|Seitenanfang